Dienstag, 19. Januar 2016

Militissen - weibliche Ordensritter


Weibliche Ordensritter vermag man sich im Mittelalter irgendwie überhaupt nicht vorzustellen, doch hat es sie tatsächlich gegeben. Es gab sogar rein weibliche Ritterorden, so z.B. den Orden del Hacha in Katalonien, also den Orden von der Axt.
So kämpferisch der Name klingt, so wüst war auch der Anlass zur Ordensgründung.
Gründer war im Jahr 1149 Raymond Berenger IV., Graf von Barcelona, der damit die Frauen ehren wollten, welche die Stadt Tortosa gegen die Mauren verteidigt hatten. (Tortosa war von den Mauren erobert und 1148 von einem Teilheer des Zweiten Kreuzzuges für Raymond zurückgewonnen worden.) Sie hatten sich in Männerkleidung geworfen und gekämpft, was das Zeug hielt, als sie gewahr wurden, dass der Ort aufgegeben werden sollte.
Die Damen (der weibliche Ritter an sich heißt "Dame") erhielten diverse Privilegien; so wurden sie von den Steuern ausgenommen und wurden bei öffentlichen Veranstaltungen den Männern vorangestellt.
Die Ordenskleidung des Orden del Hacha waren ein langer Rock und eine karmesinrote Kapuzinermütze, auf die eine Axt gestickt wurde.
TortosaOrdeAtxa
Ordensemblem des Orden del Hacha auf einem Steinrelief im Kreuzgang der Kathedrale von Tortosa, 14. Jh.
Nach Ashmole, The Institution, Laws, and Ceremony of the Most Noble Order of the Garter (1672), Kapitel 3 nannten sie sich Cavalleras, Equitissae und Militissae.
Die Ritterwürde ging auf ihre Nachkommen über und sämtliche Wertgegenstände, die ihre verstorbenen Männer hinterließen, blieben in ihrem Besitz.

In Italien gab es den Orden der glorreichen Heiligen Maria, auch Ordo Militiae Mariae Gloriosae, Orden der Heiligen Jungfrau Maria, Orden der Heiligen Maria vom Turm oder Orden der Ritter der Gottesmutter. Dieser wurde 1233 von Loderigo d'Andalò in Bologna gegründet und 1261 von Papst Alexander IV. anerkannt. (Manche sagen auch Urban IV. Dieser war der unmittelbare Nachfolger Alexanders.) Dieser Orden war der allererste, welcher Frauen im Rang einer Militissa aufnahm. Zeichen des Ordens war ein Templerkreuz mit zwei sechszackigen Sternen.
Die Mitglieder waren auch bekannt als Frati Gaudenti, fröhliche Brüder. Vielleicht waren sie ja so fröhlich, weil sie Frauen in ihren Reihen hatten... In Bologna existierte der Orden bis 1589, in Treviso bis 1737.

Auch der von Edward III. von England gegründete Hosenbandorden nahm bereits kurz nach seiner Entstehung Frauen auf. Edward selbst nahm 10 Jahre nach Ordensgründung seine Frau Philippa of Hainault als Lady of the Garter in den Orden auf, ein Jahr vor seinem Tod seine Tochter Isabella. Die Ladies of the Garter trugen das Band am linken Arm; einige von ihnen sind auch auf ihren Grabbildern damit dargestellt.
Heute sind ca. 20% der Mitglieder weiblich.

In den Niederlanden gab es auf Initiative einer Catherine Baw 1441 diverse Ordensgründungen für Damen aus adeligen Familien, welche dann die Titel Chevalière oder Equitissa trugen.

Auch der Souveräne Ritter- und Hospitalorden vom heiligen Johannes von Jerusalem von Rhodos und von Malta hatte weibliche Mitglieder, die Sœurs Hospitalières. In Aragon gab es Konvente des Ordens, denen eine commendatrix vorstand, ebenso in Frankreich in Beaulieu, Martel und Fieux. England hatte von der Zeit Henrys II. bis 1540 ein Schwesternkonvent in Buckland.
Auch der Santiagoorden nahm nicht lange nach seiner Gründung Frauen auf; die Konvente wurden geführt von einer Priorin, commendatrix oder commendadora. Im Ganzen waren es sechs:
Santa Eufenia de Cozuelos im nördlichen Kastilien, San Spiritu de Salamanca, Santos-o-Vello in Portugal, Destriana bei Astorga, San Pedro de la Piedra bei Lérida sowie San Vincente de Junqueres.

Wer jetzt Spaß daran hat, nicht nur über Militissen, sondern auch über kriegerische Frauen zu lesen, kann das z.B. auf der Seite Women Warriors in History tun.


Quellen: 
Women Knights in the Middle Ages
Wikipedia-Artikel Orden del Hacha deutsch

Wikipedia-Artikel Order of the Hatchet englisch
The institution, laws & ceremonies of the most noble Order of the Garter collected and digested into one body by Elias Ashmole ... Ashmole, Elias, 1617-1692., Hollar, Wenceslaus, 1607-1677., Sherwin, William, fl. 1670-1710.
Wikipedia-Artikel Order of the Blessed Virgin Mary
Wikipedia-Artikel Frati gaudenti
Wikipedia-Artikel Order of the Garter
Wikipedia-Artikel Hosenbandorden

Kommentare:

  1. Kriegerinnen, Amazonen, Walküren, das sind echt interessante Themen... :)

    AntwortenLöschen
  2. Ja, da kann man am Lesen bleiben ^^

    AntwortenLöschen