Freitag, 22. Januar 2016

Heilige Dymphna

Dymphna wurde in Irland als Tochter eines Chieftains (Stammesfürsten) geboren. Es wird vermutet, dass die im 7. Jahrhundert der Fall war. 

Die Legende sagt:

Sie war erst 15 Jahre alt, als ihr geliebte Mutter starb. Nach dem Tode seiner Frau suchte Dymphna's Vater nach einer anderen Frau, die seiner geliebten Frau gleich kam. Doch seine Suche war vergeblich. Monate lang war er fort gewesen und als er wieder zu Hause eintraf, so wurde er darauf aufmerksam gemacht, dass seine Tochter ja ganz nach der Mutter käme ... von seiner Trauer und wohl geistigen Verklärtheit übermannt, machte er seiner Tochter eindeutige sexuelle Angebote.

Dymphna floh vor den Nachstellungen ihres eignen Vaters. Ihre Flucht führte sie, gemeinsam mit einem älteren Priester und Freund der Familie, der Heilige Gerebernus, nach Belgien.

Ihr Vater jedoch machte sich auf die Suche nach ihr und spürte sie letzten Endes in Gheel, Belgien, auf. In seiner Rage köpfte der Gerebernus, der sich schützend vor das Mädchen gestellt hatte und den Vater zur Vernunft bringen wollte. Dymphnas Vater verlangte von ihr, dass sie sich ihm ergebe und mit ihm nach Hause käme ... doch sie widersetzte sich ihm und in seiner Wut tötete er seine eigene Tochter.

Der Ort an dem sie starb ist heute bekannt für seine wundesamen Heilungen der Wahnsinnigen und Besessenen. Ein bekanntes Institut steht heute an diesem Ort und ihre Gebeine sollen anscheinend Geisteskrankheiten und Epilepsie heilen.
Die Heilige Dymphna ist wohl auch noch unter “Dimpna” oder “Dympna” bekannt und ist vielleicht ebenso gleichzusetzen mit den irischen Heiligen Davets und Damhnait (Damhnade). Ihr Festtag ist der 15. Mai und sie ist die Patronin jener, die unter einer Geisteskrankheit oder Nervenleiden erkrankt sind, Epileptikern, Menschen die im mental geistigen Bereich arbeiten, Inzestopfern und Ausreißern.

Kommentare:

  1. So, endlich Wochenende und endlich auch mal Zeit mich hier umzusehen :)
    Eine sehr interessante Heilige... Ich habe gerade überlegt, dass ich mich vielleicht mal an sie wenden sollte... Bei den Gedanken, die ich teilweise so habe...
    Schön hier, Mädels! :*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag die Heilige sehr und ich hab auch schon ab und an zu ihr gebetet. Ich würde gerne mal nach Gheel fahren :) Soooo weit weg ist das ja auch nicht.

      Löschen